more" /> more" /> more" />

Unterstützung für Tagesstätte in Uganda

Unterstützung für Tagesstätte in Uganda

Kinder mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung haben es in Uganda sehr schwer. Und obwohl es mittlerweile Bemühungen gibt, Inklusion zu fördern, so fehlt es dennoch an entsprechender Unterstützung und Hilfsmitteln für Kinder mit besonderen Bedürfnissen und ihre Familien, besonders ihre Mütter.

Deshalb haben sich einige Mütter aus Ugandas Hauptstadt Kampala zusammengetan, ein Haus angemietet und darin eine eigene Kindertagesstätte für Kinder mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen eingerichtet.

Gemeinsam mit Malteser International hat die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung dieses Projekt unterstützt und dringend benötigte medizinische Ausstattung sowie Medikamente finanziert. Außerdem konnten Physiotherapien für die Kinder sowie der spezielle Transport für die Kleinen zur Schule oder zu Ärzten organisiert und finanziell gestemmt werden. Ursprünglich war die Einrichtung für 15 Kinder gedacht, mittlerweile werden hier über 30 Schützlinge versorgt.

Info

  • Land

    Uganda

  • Stadt

    Kampala

  • Zeitraum

    2017-2018

Share