more" /> more" /> more" />

Verbesserte Lebensbedingungen für Familien mit krebskranken Kindern

Verbesserte Lebensbedingungen für Familien mit krebskranken Kindern

Gemeinsam mit der Groupe Franco-Africain d'Oncologie Pédiatrique (GFAOP) hat die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung die Renovierung des Elternhauses, das zum Hôpital d'Enfants Béchir Hamza in Tunis gehört, sowie die Ausstattung des Innenbereichs für Kinder finanziert.

Mit den modernisierten Räumlichkeiten soll die Situation für die behandelten Kinder sowie ihre Eltern vor Ort angenehmer gestaltet werden. Denn die Eltern können bei ihren Kindern bleiben, wodurch die Betreuung verbessert und die Abbruchrate der Behandlungen reduziert werden kann.

Die Kinderkrebsstation im Hôpital d'Enfants Béchir Hamza hat 14 Betten und behandelt jedes Jahr etwa 80 neue kleine Patienten. Während ihre Eltern in dem nahegelegenen Elternhaus unterkommen, können die Kinder sich in den Spielbereichen von ihrem oft tristen und eintönigen Krankenhausalltag ablenken – in einem geschützten und kindgerechten Raum.

Info

  • Land

    Tunesien

  • Stadt

    Tunis

  • Zeitraum

    2019-2020

Share