Nothilfe für Opfer des Vulkanausbruchs auf St. Vincent

Children and women with tents

Am 10. April brach auf der Karibikinsel St. Vincent der Vulkan La Soufrière aus. Täglich kam es zu weiteren Eruptionen. Fast 30.000 Menschen wurden aus der Gefahrenzone evakuiert oder mussten fliehen. St. Vincent sowie die benachbarte Insel Barbados sind von einer grauen Ascheschicht überzogen – St. Vincent ist ohne sauberes Trinkwasser. Der Hurrikan Elsa erschwert […]

Lern- und Spielzimmer für Straßenkinder

Bastelndes Kind

Zahlreiche Kinder leben mit ihren Eltern in Guadalajara City auf der Straße. Für sie bietet das MAMA A.C. Zentrum einen sicheren Ort. Hier wird den Kindern in Not, ein familiäres und gemeinschaftliches Umfeld geboten und ein soliden Schutz- und Betreuungsnetzwerk. Mit dem neu eingerichteten Spielzimmer können die Kinder an Bildungs- und Kulturworkshops teilnehmen, ihre Fähigkeiten […]

Anbau für Tagesklinik der pädiatrischen Onkologie

Essensbereich

Die pädiatrische Onkologie in Lome, ist die einzige ihrer Art in dem afrikanischen Staat Togo, welche Krebs bei Kindern behandelt. Auf Grund dessen reisen aus dem ganzen Land Eltern mit ihren Kindern nach Lome und können sich oft die Fortführung der Therapie nicht leisten. Daher haben wir mit unserer Spende den Ausbau der neu geschaffene […]

Neuer Garten- und Ruhebereich an der Tal Chajim Schule

Spieplatz

Urbanisierung und immer weniger Freiflächen haben dazu geführt, dass es immer weniger Bezugspunkte zur Natur gab für die Kinder in dem sozio-ökonomisch schwachen Jerusalemer Stadtviertel Kiryat Menachem. Die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung TRÄNCHEN TROCKNEN hat meiner einer großzügigen Spende die Einrichtung eines neuen Freiraums mit Gartenbereich und Ruhebereich an der Tal Chajim Grundschule ermöglicht. Schüler […]

Verbesserte Krebstherapie dank neuem PCR-Gerät

Prof.-Burdach, Regine Sixt

An Krebs erkrankte Kinder können heute in vielen Fällen geheilt werden. Allerdings führen angewandte Therapien durch hochdosierte Medikamente meist zu schweren Nebenwirkungen. Eine neue Behandlungsmethode an der Kinderklinik München Schwabing ermöglicht es Kinder zu therapieren, ohne dass dabei diese schweren Nebenwirkungen auftreten. Hierzu benötigten die behandelnden Ärzte ein modernes Real-Time-PCR-Gerät. Dieses hat die Regine Sixt […]

Neue technische Ausstattung für Kinderzentrum

Malende Kinder mit Betreuerinnen

In dem historischen Zentrum der Kleinstadt Potenza Basilicata befindet sich das „Centro Sociale Pizzilli“ für alle Kinder der Gemeinschaft, die aus einer schwierigen wirtschaftlichen Situation kommen, sowie für die Flüchtlingskinder, welche im Projekt „Stadt des Friedens für Kinder“ aufgenommen wurden. Diese Kinder brauchen Unterstützung beim Fernunterricht, da sie selten von ihren Familien Hilfe bei IT-Schwierigkeiten […]

Stärkung von sozialer Gerechtigkeit durch moderne Schulausstattung

WhatsApp Image 2021 06 24 at 10.57.49

In Mailand, Italien haben Kinder aus sozial benachteiligten Familien an drei Schulen dank einer großzügigen Spende von der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“ die Möglichkeit die Grundlagen der Robotik zu erlernen. Mit der Spende wurden die Schulen mit modernen PCs, Tablets und Thymio-Roboter ausgestattet. Die Lehrkräfte erhielten in einer Schulung das nötige Wissen und […]

Unterstützung für Auszubildende im St. Joseph’s House of Hope

294 Kenia copyright help alliance 0003

Condor und SIXT freuen sich, ihre langjährige starke Partnerschaft nun auch in den Dienst der Schwächsten unserer Gesellschaft stellen zu können: Die Schule St. Joseph’s House of Hope in Mombasa, Kenia, ein Projekt der help alliance, ermöglicht auch Kindern aus sozial benachteiligten Familien den Schulbesuch. In den letzten Jahren ist die Schule zu einer komplexen […]

Gemeinsam gegen die Corona-Pandemie: Isolationsraum für Spanische Schule

120031641 3316541595096784 5732431049884710110 o

In Spanien hat die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung gemeinsam mit der Fundación Federico Fliedner die Ausstattung eines COVID-Isolierzimmers mit Luftfiltersystemen am Colegio El Porvenir in Madrid finanziert. In dem Raum können künftig Kinder betreut werden, die Symptome zeigen und möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert sind – ohne eine Gefahr für ihre Mitschüler und Lehrer darzustellen.