News

>

News

Hilfe für Münchner Waisenhaus in Zeiten von Corona

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Die aktuelle Corona-Krise ist für Viele eine große Umstellung und Herausforderung. Nicht selten erfordert sie Improvisation und unkomplizierte Lösungen. Deshalb ist es eine besonders große Freude zu sehen, dass sich SIXT-Mitarbeiter im Namen der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung gerade jetzt entscheiden, anzupacken und zu helfen, wo es gerade besonders benötigt wird.

In den vergangenen Wochen haben die beiden SIXT-Mitarbeiter Hector Romano Medina und Raphael Saupp dem Münchner Waisenhaus unter die Arme gegriffen, indem sie zwei Mal die Woche die Lebensmittel-Einkäufe für die Einrichtung erledigten.

Olaf Schwarze, Bereichsleiter Landeshauptstadt München – Münchner Waisenhaus, bedankt sich im Namen der Einrichtung:

„Durch die Schließung der Schulen waren und sind unsere Mitarbeiter*innen in erster Linie damit beschäftigt, für die Kinder und Jugendlichen eine gute Tagesstruktur zu organisieren, insbesondere im Bereich ‚Home Schooling‘. In einem Haushalt, in dem 9 Kinder und 2 Erwachsene leben, besteht allerdings ein großer Bedarf an Lebensmitteln, die auch eingekauft werden müssen. Damit sich unsere Mitarbeiter*innen auf die Betreuung der Kinder konzentrieren konnten, haben wir die Hilfe der SIXT-Mitarbeiter in Zeiten von Corona sehr gerne angenommen. Im Namen der Kinder und Jugendlichen, aber auch aller Mitarbeiter*innen des Münchner Waisenhauses möchte ich ganz herzlich danke sagen.“

Info

LANDDeutschland
STADTMünchen
ZEITRAUMApril 2020

Weitere News

„Regines Kinderwiesn“ to go für Kinder in München, Berlin und Frankfurt

München, Berlin, Frankfurt,
Deutschland

Hilfe für Opfer der Flutkatastrophe

Swisttal,
Deutschland

Offizielle Eröffnung des „Alder Centre“

Liverpool,
England