Renovierung des Waisenhauses auf Mauritius

Renovierung des Waisenhauses auf Mauritius

Liebevolles Waisenhaus. Obwohl hinter jedem Kind im Waisenhaus Crèche Coeur Immaculé de Marie eine traurige Geschichte steckt, schaffen es die Nonnen immer wieder, die kleinen Waisen aufzufangen. Seit 150 Jahren arbeitet der Orden „Filles de Marie“ bereits auf Mauritius. Mit der Hilfe von 18 Mitarbeitern betreuen vier Schwestern des Ordens heute 30 Kinder im Alter zwischen null und fünf Jahren. Zudem betreiben sie im Waisenhaus auch eine Vorschule und nehmen dort Kinder aller Religionen auf.

Bei so viel Engagement und Nächstenliebe war es für die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung und ihre Initiative „Tränchen Trocknen“ eine Freude, pünktlich zum 75. Geburtstag des Waisenhauses, die Renovierung der Fassade vorzunehmen und den Lebensraum der Kleinen so wieder aufzuhellen. Zusätzlich wurde von der Stiftung die Anschaffung und Ausstattung eines Servicecontainers finanziert. Mit seiner farbenfrohen Umgestaltung dient er als Erweiterung des Waisenhauses.

Information

  • Pays

    Mauritius

  • Heure de cours

    2018

Share