Gemeinsame Winteraktivitäten für Familien und ihre Kinder mit Behinderung

Gemeinsame Winteraktivitäten für Familien und ihre Kinder mit Behinderung

Weil es für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen zu wenig aktive Natur-, Sport- und Freizeitangebote im Winter gibt, bieten das Skibobtrainingslager und die Skibobfamilientage in Österreich ideale Bedingungen, um bei barrierefreien Natur- und Sporterlebnissen Bildung, Begegnung und Freude an gemeinsamen Aktivitäten zu ermöglichen. Denn besonders für Kinder mit körperlicher oder mehrfacher Behinderung ist Bewegung und die Nähe zu ihren Familien wichtig.

In dem Skibobtrainingslager bekommen Kinder und Jugendliche von 10 bis 18 Jahren mit sogenannten adaptierten Skibobs die Möglichkeit, das Skifahren zu erlernen – eine wunderbare Abwechslung für die Kinder, die jede Menge Spaß garantiert. Neben der körperlich-motorischen Bewegung, die für die Kinder besonders wichtig ist, wachsen sie während des Trainings auch als Gruppe zusammen, was ihre sozial-emotionalen Fähigkeiten stärkt. Das Training ermöglicht somit eine ganzheitliche Förderung im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich.

Darüber hinaus fördert das Training einen inklusiven Ansatz, indem auch die Eltern und Geschwister der Kinder die Zeit zum Skifahren nutzen können. Diese wertvolle Familienzeit, in der gemeinsam einem Hobby nachgegangen wird, ist für Eltern wie Kinder besonders wichtig und aufgrund der Behinderung der Kinder nur selten möglich. Den teilnehmenden Kindern wird hier soziale Teilhabe ermöglicht, indem sie gemeinsam mit Menschen ohne Behinderung Sport, Natur und Gemeinschaft erleben.

Organisiert und ermöglicht werden die Skibobtrainings und Familientage von der Stiftung Pfennigpararde. Die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung hat diese wertvolle Initiative ebenfalls unterstützt. Wenn auch Sie einen Beitrag leisten möchten, freuen wir uns über Ihre Spende!

Si desea apoyarnos en este proyecto, estaremos encantados de recibir su donación.

DONE AHORA