„Regines Kinderwasen“ feiert Premiere in Cannstatt

„Regines Kinderwasen“ feiert Premiere

Am 7. Oktober hat die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“ zum ersten Mal schwerkranken Kindern einen unbeschwerten Tag auf den Cannstatter Wasen geschenkt. Rund 30 junge Gäste aus Kliniken im Süddeutschen Raum kamen nach Cannstatt bei Stuttgart und erlebten gemeinsam mit ihren Begleitern ein abwechslungsreiches Programm auf dem beliebten Volksfest.

Das bunte Programm startete um 11 Uhr mit Zauberer, Luftballonmodellierer und Musik zur Unterhaltung der kleinen Gäste – und natürlich durfte auch eine Stärkung mit regionalen Leckerbissen nicht fehlen. Am Nachmittag ging es weiter mit einem Bummel über das Volksfest zum Besuch der Fahrgeschäfte und zum Süßigkeiten-Naschen. Damit der Tag noch lange in Erinnerung bleibt, erhielten die Kinder auch kleine Geschenke als Andenken.

„Regines Kinderwasen“ feiert in diesem Jahr Premiere. Damit wird die mehr als 20-jährige Tradition von „Regines Kinderwiesn“ auf dem Münchner Oktoberfest erstmals auf Volksfeste in anderen deutschen Städten erweitert. Im November wird eine weitere Veranstaltung auf dem Hamburger Dom folgen.

Regine Sixt: „Nach der erlebnisreichen Kinderwiesn auf dem diesjährigen Oktoberfest ist es mir eine große Freude, mit der Premiere von „Regines Kinderwasen“ nun auch in Cannstatt vielen kleinen Gästen einen unbeschwerten Tag abseits des Klinikalltags zu schenken und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Es ist die ganz wesentliche Aufgabe meiner Kinderhilfe Stiftung, Kindern in Not zu helfen und ihnen ein erfülltes Leben zu ermöglichen. Ich möchte mich bei allen Helfern und Sponsoren – insbesondere auch bei der Familie Renoldi – bedanken, die mit uns diese „Kinderwasen“-Premiere möglich gemacht haben.“