Vorweihnachtliche Freude an Münchener Kinderkliniken

Vorweihnachtliche Freude an Münchener Kinderkliniken

Wie mittlerweile schon Tradition, hat Regine Sixt, Vorstandsvorsitzende der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“, auch 2019 wieder viele kleine Patienten in Münchener Krankenhäusern besucht und ihnen eine vorweihnachtliche Auszeit von ihrem Klinikalltag beschert. Unterstützung erhielt sie dabei von prominenten Überraschungsgästen. Gemeinsam mit ihnen besuchte Regine Sixt die Patienten der Kinderkardiologie im Klinikum München Großhadern, dem Deutschen Herzzentrum München sowie dem Ronald McDonald Haus am Deutschen Herzzentrum.

Die prominenten Besucher verteilten nicht nur kleine Geschenke wie Gesellschaftsspiele und Kuscheltiere, sondern lasen den jungen Patienten auch eine Weihnachtsgeschichte vor. Und natürlich durften die Kinder ihre Gäste alles fragen, was ihnen am Herzen lag.

Auch in der Kinderklinik München Schwabing und im Dr. von Haunerschen Kinderspital durften sich viele kleine Patienten über einen vorweihnachtlichen Überraschungsbesuch freuen. Natürlich durften auch hier ein Weihnachtsmann, Geschenke und die Weihnachtsgeschichte nicht fehlen.

Regine Sixt: „Viele der jungen Patienten, die wir besucht haben, sind schwer erkrankt. So tapfer sich diese Jungen und Mädchen gegen ihre Krankheit wehren, so sehr freuen sie sich über eine Ablenkung vom Krankenhausalltag. Deshalb liegt mir persönlich sehr viel an diesen alljährlichen Weihnachtsbesuchen.”

Im Anschluss an die Weihnachtsbesuche in München haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SIXT die Initiative der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“ in ganz Deutschland fortgeführt.