more" /> more" /> more" />

Sichere Heimat für Kinder in Costa Rica

Sichere Heimat für Kinder in Costa Rica

Bei diesem Projekt ist der Name Programm: „Hogar de vida“ – Heimat für das Leben. Das Wohnhaus-Lebenszentrum „Hogar de vida“ in Costa Rica kümmert sich um verlassene und missbrauchte Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren. In der Übergangs-Einrichtung bekommen die kleinen Schützlinge sowohl medizinische Versorgung als auch emotionale Unterstützung, um ihre geistige und körperliche Sicherheit wiederzugewinnen. Ziel ist es, den Kindern ein freundliches und sicheres Zuhause auf Zeit zu bieten. Hier können sie sich geborgen fühlen, bis sie wieder so stark und selbstsicher sind, dass sie in eine fürsorgliche Institution oder bei einer Pflegefamilie unterkommen können.

Insgesamt 35 Kinder leben in der Einrichtung. In einem „Activity Room“ haben sie Platz zum Spielen, Lesen und Kreativsein. Im Rahmen umfangreicher Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten soll dieser Bereich der Einrichtung zu einem Platz werden, der die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützt und ihnen ausreichend Raum zum Spielen bietet. Mithilfe der finanziellen Unterstützung Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung konnte das Projekt umgesetzt werden. Es entstand ein neues „Children’s Activity Center“.

Die vorhandenen Häuser wurden erweitert und den verschiedenen Altersgruppen entsprechend ausgestattet. So kann nun etwa an Wandspielgeräten getobt werden und auf einem neuen Bolzplatz können die größeren Schützlinge Fußball spielen.

Info

  • Land

    Costa Rica

  • Zeitraum

    2018 - 2019

Share