Mehr Hausbesuche in Zeiten von Corona: SIXT-Wagen für die Stiftung Pfennigparade

Mehr Hausbesuche in Zeiten von Corona: SIXT-Auto für die Stiftung Pfennigparade

Besonders in Zeiten der Corona-Pandemie sind beatmete Patienten auf ärztliche Hausbesuche angewiesen. Denn: Da sie zur Hochrisikogruppe gehören, bedeutet das Verlassen ihrer Wohnung für sie ein erhöhtes Ansteckungsrisiko.

Das Ärzte-Team der Pfennigparade hat sich auf die Versorgung von beatmeten Menschen spezialisiert. Der nun von der Regine Sixt Kinderhilfe zur Verfügung gestellte Mietwagen ermöglicht es ihnen, mehr Hausbesuche zu machen und für ihre Patienten auch in den aktuell sehr besonderen Zeiten eine bestmögliche Versorgung zu gewährleisten.

„Die großzügige Unterstützung durch SIXT, der Pfennigparade ein Leihauto zur Verfügung zu stellen, kommt daher genau zum richtigen Zeitpunkt“, freut sich Dr. Gregor Scheible, „so können wir mehr Hausbesuche ermöglichen und eine bestmögliche Versorgung unserer beatmeten Patienten auch in Zeiten von Corona sicherstellen“.